Logo - Sporthomedic Manequin - white

Körperregionen // Schulter

Impingement Syndrom Schulter

Impingement Syndrom

Was tun, wenn selbst die kleinste Schulterbewegung schmerzt?

Ihre Schulter tut weh, wenn Sie sie belasten und den Arm seitlich anheben? Oder treten die Schmerzen inzwischen selbst dann schon auf, wenn Sie ruhen oder auf der betreffenden Schulter liegen? Dann könnte das Impingement Syndrom der Grund sein.

Diese Krankheit wird auch Schulterengpass-Syndrom genannt und kann verschiedene Ursachen haben:

  • Angeborene oder erworbene Fehlformen des Schulterdaches
  • Arthrosen
  • Wiederholtes Über-Kopf-Arbeiten oder Betreiben von Sport über Kopf
  • Falsches oder einseitiges Krafttraining

Es kommt zu einer Reizung der Sehnen oder einer Entzündung des Schleimbeutels und die Schulter schmerzt – bei Nicht-Behandlung sogar ohne Belastung und im Ruhezustand.
Diese Entzündung einer oder mehrerer Sehnen – zumeist der Rotatorenmanschnette – kann nicht nur Schmerzen hervorrufen, sondern auch zu Beschwerden beim Verrichten alltäglicher Bewegungsabläufe führen.

Logo - Sporthomedic Manequin - white

»AUSDAUER IST DAS FUNDAMENT ALLER TUGENDEN.«

Honoré de Balzac (1799 – 1850)

Impingement Syndrom

Patienten haben Schwierigkeiten beim Anziehen ihrer Jacke

So haben Patienten, die vom Impingement Syndrom betroffen sind, häufig Probleme damit, sich die Jacke anzuziehen, sich zu ihrer Rückbank im Auto umzudrehen oder Tätigkeiten über Kopf auszuüben.
Patienten, die an den genannten Beschwerden leiden, sollten die Ursache dafür unbedingt von Experten abklären lassen, bevor sie eine spezifische Therapie festlegen.

Impingement Syndrom

Wie kann das Impingement Syndrom behandelt werden?

Um die richtige Therapie zu finden und Ihre Schulterschmerzen erfolgreich zu behandeln, muss zunächst die genaue Ursache gefunden werden. Deshalb untersuchen wir Sie gründlich und greifen dabei gegebenenfalls auch auf Ultraschall-, Röntgen– oder MRT-Diagnostik zurück.

Logo - Sporthomedic Manequin - white

»GEDULD ERREICHT ALLES, WAS SIE ERSTREBT.«

Henry Wadsworth Longfellow (1807 – 1882)

Impingement Syndrom

Beim Impingement Syndrom kommen meist konservative Verfahren zum Einsatz

Lautet die Diagnose „Impingement Syndrom“, gilt es, die Engstelle in der Schulter zu beseitigen, alles wieder an seinen vorgesehenen Platz zu rücken und dafür zu sorgen, dass Ihre Schulter wieder richtig rund läuft. Möglich ist dies zum Beispiel durch ein gezieltes Training der Rotatorenmanschette, das gegebenenfalls durch das Einnehmen entzündungshemmender Medikamente unterstützt werden kann. Auch die Stoßwellen-Therapie kann beim Impingement Syndrom in Frage kommen.

Impingement Syndrom

Unsere Experten finden bestimmt die richtige Therapie für Ihre Schulterschmerzen

Sollten konservative Methoden nicht den gewünschten Erfolg bringen, weil Sie beispielsweise unter einer anlagebedingten Schulterdach-Veränderung oder Schultereckgelenksarthrose leiden, kann eine Schulterarthroskopie Abhilfe schaffen.

Vereinbaren Sie am besten zeitnah einen Termin mit unseren Spezialisten für eine umfassende Untersuchung. So können wir Ihnen schnellstmöglich helfen und Sie Ihre Schulter schon bald wieder beschwerdefrei bewegen.


    Vorname, Nachname


    Ihre E-Mail-Adresse


    Datenschutzerklärung

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Infos zur Datenschutzerklärung*.

    Termin buchen!